Samstag, 7. September 2013

How Fin-Tech Startups Are Disrupting Wall Street


In dem Filmbeitrag How Fin-Tech Startups Are Disrupting  Wall Street kommen Maria Gotsch, CEO vom Fintech Innovation Lab, und Laila Worrell von accenture zu Wort. 
Die technologischen Innovationen im Banking entstehen nur in den seltensten Fällen in der Wall Street. Stattdessen kommen sie von außen, häufig durch FinTech Start Ups, die im Westen der USA, vorzugsweise im Silicon Valley, angesiedelt sind.  Da FinTech Start Ups nicht denselben Restriktionen unterliegen wie die IT-Abteilungen der Banken und auch sonst von deren Altlasten befreit sind, verfügen sie über einen großen Startvorteil. Das haben mittlerweile auch die Venture Capital - Investoren erkannt, die 2013 bisher deutlich mehr Start Ups finanziert haben als im Jahr zuvor. 

In Deutschland verhält es sich nicht viel anders. Bei uns kommen die technologischen Innovationen im Banking ebenfalls in den meisten Fällen von den FinTech Start Ups, die abseits der Bankenmetropole Frankfurt ihren Sitz haben, bevorzugt in Berlin wie TESOBEfigosmava und AvubaUnd nicht zu vergessen: die Fidor Bank aus München. 

Insofern ist es gar nicht (so) weit hergeholt, die Prognose zu wagen, dass die Banking-Metropole demnächst Berlin sein wird, während Frankfurt weiterhin die Bankenmetropole ist. 

Allerdings ist der Anteil der Investitionen in deutsche FinTech-Startups im weltweiten Maßstab und gemessen an der wirtschaftlichen Bedeutung Deutschlands, sagen wir: ausbaufähig - er lag im Jahr 2012 laut einer Studie von London New Finance bei etwas weniger als 0,6%. Das nimmt sich gegenüber den 30% Großbritanniens und den 60% der USA noch recht bescheiden aus. 

Finextra jedenfalls ist zuversichtlich ... 

Weitere Informationen:

Samad Masood of Fintech Innovation Lab - Silicon Real

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen