Mittwoch, 10. September 2014

Apples Präsentation des iPhone 6 - der Tag danach: Apple Pay betritt die Bühne

Von Ralf Keuper

Nun ist die Katze aus dem Sack: Apples neue Lösung für das mobile Bezahlen heisst Apple Pay. Einen guten Überblick über den Leistungsumfang geben u.a. die Beiträge Apple Pay: Mobil bezahlen mit dem iPhone und Apple Pay: Wallet für Kreditkarten mit simpler Transaktion oder der Mitschnitt der Präsentation auf Youtube
Skeptiker, die im Vorfeld darauf hingewiesen haben, dass der Handel das Zünglein an der Waage sein würde und den Vorstoss vereiteln könnte, dürften beruhigt sein: Wie Apple bekannt gab, sind bereits mehr als 200.000 Händler mit im Boot
Apple Pay will work at more than 200,000 merchants, including at stores from big names like Disney. The system will integrate into apps from Target, Groupon and OpenTable.
Emily Alford kommentiert Apples strategischen Zug auf ClickZ wie folgt:
The move is set to revolutionize the way that consumers pay for merchandise both in-store and online.
Da dürfte sie richtig liegen, wenngleich der Begriff Revolution m.E. übertriebene Vorstellungen wecken könnte. Treffender wären m.E.  Evolution bzw. Transformation, oder eine Systeminnovation nach Apple-Art. Aber wir wollen hier nicht auf typisch deutsche Art herum mäkeln. Es ist alles in allem ein großer Wurf. 

Der in der Einleitung erwähnte Beitrag verweist darauf, dass in Deutschland die Verbreitung von Apple Pay deutlich langsamer verlaufen dürfte als anderenorts, da hierzulande von den 800.000 Kassenterminals lediglich 35.000 NFC-fähig sind. Das ist ein wichtiger Punkt. 

Dennoch bin ich davon überzeugt, dass, wenn sich das iPhone 6 in Deutschland verbreitet und beispielsweise weitere Händler dem Beispiel von McDonalds folgen und ihre Systeme auf NFC-Technologien umstellen, es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Handel die entsprechenden Geräte installiert oder aufgerüstet hat. Wenn dann auch noch Google und weitere nachziehen, dürfte sich der Prozess noch beschleunigen. Anderenfalls könnte der stationäre Handel noch mehr Geschäft an Amazon, Alibaba, Rakuten & Co. verlieren. 

Die Machtverhältnisse verschieben sich. 

Und sollten sich dann auch noch die Meldungen als zutreffend erweisen, dass Square und PayPal bereits eine Zusammenarbeit mit Apple Pay ernsthaft ins Auge fassen, dann könnte wahr werden, was heute morgen auf twitter zu lesen war, dass nämlich die Banken demnächst dafür zahlen müssen, um sich einen Platz an der Sonne zu sichern. 


Kommentar: Beim Bezahlsystem zeigt Apple wieder mal seine Stärken

Wie viel Potenzial hat Apple Pay?

Not to be outdone by rival Stripe, Braintree announces Apple Pay support

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen