Mittwoch, 17. Dezember 2014

Werden PayPal, Square und Stripe demnächst von Bitcoin "disrupted"?

Von Ralf Keuper

Ich weiss (noch) nicht, was soll es bedeuten: Kaum, dass die digitalen Währungen die Kinderkrankheiten halbwegs überwunden haben, da ist schon die Rede davon, dass sie die "Disruptoren" auf dem Gebiet Mobile Payments ihrerseits "disrupten". Jedenfalls spielt Bernard Lunn dieses Szenario in PayPal, Square and Stripe – the disrupters who maybe disrupted by Bitcoin durch. 

Mit ähnlichen Gedankengängen überraschten vor einiger Zeit Reggie Kimble von NCR Silver und Friedemann Brenneis. Brenneis setzt große Hoffnungen in Bitpay, das mit dem Slogan "open wallet ecosystem" wirbt. 

Bis zum Eintreffen dieses Szenarios dürfte wohl noch einige Zeit vergehen. Erst müssen die Mobile Payments sich durchgesetzt haben - das wird noch dauern. Sollte es den diversen digitalen Währungen oder Anbietern bis dahin gelingen, die Sicherheits- und Akzeptanzprobleme zu überwinden, kann der Fall schneller eintreten, als viele von uns, darunter auch ich, sich derzeit vorstellen können. 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das m.E. noch sehr spekulativ. Lassen wir uns überraschen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen