Freitag, 6. Februar 2015

SZ-Finanzgründerreihe am 17.03.2015 in Frankfurt am Main

Die digitale Revolution spielt in der Finanzbranche eine immer größere Rolle. Nicht nur im englischsprachigen Raum, sondern mittlerweile auch in Europa entstehen täglich neue Geschäftsideen, mit denen Gründer den traditionellen Banken und Fonds das Geschäft abjagen wollen, oder es ergänzen wollen.

Die Süddeutsche Zeitung startet in diesem Jahr die SZ-Finanzgründerreihe. Ausgewählt werden dafür die innovativsten Startups, die sich mit Finanzen beschäftigen. Damit soll der Dialog über die Fintech-Branche intensiviert werden. Kriterien bei der Auswahl sind wie innovativ die Idee des Unternehmens ist, wie qualifiziert das Team ist und welches Marktpotenzial das Startup hat.

Die SZ-Gründer dürfen ihre Geschäftsidee am SZ-Finanztag am 17. März in Frankfurt vor einem hochkarätigen Publikum kurz vorstellen. Sprecher am Finanztag sind unter anderem EZB-Präsident Mario Draghi und Blackrock-Vice-Chairman Philipp Hildebrand, aber auch eine Vielzahl prominenter Vertreter aus Banken, Fonds und Behörden. Zudem dürfen die ausgewählten Startups gratis am Kongress inklusive des Vorabend-Dinners mit Mario Draghi teilnehmen.

Im Beirat zur Auswahl der SZ-Finanzgründer sitzen: 
  • Ann-Kristin Achleitner, Professorin für Unternehmensfinanzierung /Venture Capital, TU München
  •  Wolfgang Hach, Partner, Roland Berger
  • Martin Reitz, CEO Deutschland, Rothschild
  • Andrea Rexer, Teamleiterin Finanzen, Süddeutsche Zeitung
Weitere Informationen auf www.sv-veranstaltungen.de/sz-finanzgründerreihe

Hinweis: Bankstil ist Medienpartner der Veranstaltung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen