Donnerstag, 21. Mai 2015

Der Fall Deutsche Bank (Filmdokumentation)

Von Ralf Keuper

Die ZDF-Filmdokumentation Der Fall Deutsche Bank beleuchtet den Wandel der Deutschen Bank von einem sich betont als deutsch empfindenden Geldhaus hin zu einer der größten Investmentbanken der Welt. 
Ende der 1980er Jahre gab Alfred Herrhausen den Startschuss für die Internationalisierung der Deutschen Bank mit der Übernahme der ältesten Investmentbank der Welt, Morgan Grenfell. In einem Interview mit dem SPIEGEL aus dem Jahr 1987 sagte Herrhausen:
Wir haben, glaube ich, in der Zukunft mehr als in der Vergangenheit risikobewußt zu sein und risikobewußt zu handeln. Diese neue Mentalität bildet sich heraus, nicht nur bei uns, sondern auch bei unseren Wettbewerbern. Das ist der Grund, weshalb ich relativ zuversichtlich bin. Ich bin nicht übertrieben optimistisch. Ich sehe die Risiken ganz genau. Aber gerade weil ich sie sehe, glaube ich, daß man mit ihnen auch umgehen kann.
Auf die Frage
Die Banken und mit ihnen der gesamte Finanzsektor wachsen seit Jahren erheblich schneller als der Rest der Wirtschaft, insbesondere die Industrie. Die Geldwelt, so der Eindruck, hat abgehoben von der Warenwelt. Wie lange kann das gutgehen?
Antwortete Herrhausen:
Der Eindruck ist richtig. Früher waren internationale Finanztransaktionen dazu da, den Welthandel zu finanzieren. Dieser Zusammenhang ist heute wesentlich lockerer, als er jemals war. Heute wird Geld als eine eigene Ware gehandelt . .
Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die weitere Entwicklung im Sinne Herrhausens war. Eine Mitverantwortung ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

Später kam noch unter dem Vorstandssprecher Rolf Breuer Bankers Trust aus den USA dazu. Eine Schlüsselrolle hatte das eingeschworene Team um Edson Mitchell, zu dem u.a. auch Anshu Jain, der heutige Co-Sprecher, gehörte.

Heute ist die Deutsche Bank konfrontiert mit einer Prozesslawine, bei der es um mehrere Milliarden Euro Strafgelder geht. Zur Diskussion stehen dabei u.a. Manipulationen, wie beim Libor oder dem Goldpreis.

So viel steht fest: Die Deutsche Bank hat in den letzten Jahren enorm an Reputation verloren. Die guten alten Zeiten sind definitiv vorbei. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen