Sonntag, 24. Mai 2015

Robert Holzach: Der letzte grosse Schweizer Bankier

Von Ralf Keuper

Für nicht wenige repräsentiert Robert Holzach den Typ eines Bankiers alter Schule, wie er eigentlich nie aus der Mode kommt. Um das Gedenken an diesen ungewöhnlichen Bankier wach zu halten und sein Vermächtnis zu bewahren, hat Claude Baumann die Biografie Robert Holzach. Ein Schweizer Bankier und seine Zeit geschrieben.


Holzach war stark von seiner militärischen Ausbildung geprägt, was sich auch auf seinen Führungsstil auswirkte. Insofern erscheint er wie eine Person aus einer längst vergangenen Epoche, während sich derzeit die Startup-Kultur zu etablieren beginnt, die wiederum selbst nicht frei von gewissen autoritären Umgangsformen ist, die sich dem Außenstehenden nicht so schnell erschließen. 

Weitere Schweizer Bankiers, die aus der Schar ihrer Kollegen herausragten, waren Felix Somary und Hans-J. Bähr. Beide verfassten lesenswerte Biografien:
Weitere Informationen:

Zum Tod von Robert Holzach: Kompetenz, Verantwortung und Ehre

Der letzte Schweizer Gentleman-Bankier

Robert Holzach – in der Zeit vor den «Turnschuhbankern»

Die Geldmaschine UBS: Der Banker als Hilfssheriff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen