Samstag, 11. Juli 2015

Finanzblasen allerorten?

Von Ralf Keuper

Finanzblasen, wohin das Auge reicht - so könnte man es mit Blick auf die verschiedenen Konfliktherde auf den internationalen Finanzmärkten fast sagen.

Jedenfalls sind einige Phänomene kaum noch zu übersehen, die darauf hindeuten, dass wir es mit einer neuen Phase der Entstehung von Finanzblasen zu tun haben. 

Genannt seien:
Entwarnung kommt dagegen aus dem Bereich der Subprime Loans (Hausfinanzierungen), wie in Subprime loans are still on the decline.

Dennoch nehmen die Anzeichen zu, dass die Blasenbildung in eine neue Phase eintritt. Das muss nicht automatisch bedeuten, dass wir demnächst eine weitere Finanzkrise bekommen werden. Es ist durchaus möglich, dass die Luft langsam wieder entweicht. Blasenbildungen sind auf Finanzmärkten zunächst nichts Ungewöhnliches. Das Ausmaß und der Zeitpunkt sind entscheidend.

Wir werden sehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen