Mittwoch, 26. August 2015

Datenschutz im Banking kein Thema mit hoher Priorität bei den Nutzern?

Von Ralf Keuper

Es ist eine typisch deutsche Diskussion: Der Hinweis nämlich, dass die Betonung des Datenschutzes in Deutschland eben typisch deutsch sei - ist sie nämlich nicht, obzwar sich dieses Vorurteil hartnäckig hält. 

Nein, auch und vor allem in den USA mehren sich die Stimmen, die dem Schutz personenbezogener Daten höchste Priorität einräumen, wie u.a. aus dem Beitrag Data Privacy in den USA kein Thema? hervorgeht. Was Deutschland angeht: Hier ist nicht nur Aleksandra Sowa der Meinung, dass Deutschland dabei ist, seine Vorreiterrolle im Datenschutz endgültig zu verlieren und von anderen Ländern, ja sogar von den USA, überholt zu werden:
Facebook baut in Europa eine für Privacy zuständige Abteilung auf. Unternehmen wie Nokia investieren in Aufklärung über den Datenschutz und das Internet der Dinge, beispielsweise mithilfe einer Anzeigenkampagne im „Wired“-Magazin („Is privacy a thing oft he past?“) oder einer Diskussion über die Vorteile des Internet of Things (#maketechhuman). Eines der Themen lautet: „3 Privacy Tradeoffs That May Be Worth It“.
Bei Google setzt ebenfalls ein Umdenken ein: Google-Manager: Beim Datenschutz war nicht alles richtig. Übrigens für Apple ist das Thema Data Privacy ein Kaufargument

Und auch sonst tut sich einiges:
Während also in anderen Ländern und Branchen das Thema Datenschutz als erfolgskritisch anerkannt wird, wollen wir in Deutschland im Banking den Schwerpunkt auf Komfort und Bedienungsfreundlichkeit legen, was ja kein Widerspruch sein muss? Nach dem Motto: Freie Fahrt für freie Bürger oder Wer bremst hat Angst ?

Das kann doch wohl nicht die Alternative sein.

Während in den USA und anderen Ländern der Trend in Richtung Datenschutz geht, wollen wir uns abkoppeln und bei der Gelegenheit mal zeigen, wie locker wir sind - ernsthaft?

Nein, wenn die Banken oder FinTech-Startups, ganz gleich ob in Deutschland oder anderswo, das Thema Datensicherheit und den Schutz personenbezogener Daten nicht mit der Sorgfalt angehen, wie wir es erwarten dürfen, dann ist auch der letzte Kredit verspielt und es gibt kaum noch ein Argument, das für den Fortbestand der Banken sprechen würde. Das Banking insgesamt würden schwersten Schaden nehmen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen