Montag, 4. Januar 2016

Geld als Medium, oder: Die neue Informationsbewegung (Marshall McLuhan)

Von Ralf Keuper

Die Rolle des Geldes als Medium ist eine, die bei aller verständlichen Vorliebe für die Digitalisierung oft zu kurz kommt. Damit ist nicht gesagt, die fortschreitende Digitalisierung hätte keinerlei Einfluss auf das Medium Geld. Den hat sie sehr wohl. Nur ist es hin und wieder nötig, sich auf die Funktion und den Formwandel des Geldes zu konzentrieren, so wie es Marshall McLuhan in Die magischen Kanäle, Understanding Media getan hat.

Dort schreibt er u.a.:
Wie Wörter oder Sprache ist Geld ein Speicher für gemeinsame Arbeitsleistung, handwerkliches Können und Erfahrung. Geld ist jedoch auch eine spezialisierte Technik ähnlich wie die Schrift; und wie die Schrift die visuelle Seite der Sprache und der Ordnung verstärkt, und wie die Uhr optisch die Zeit vom Raum trennt, trennt Geld die Arbeit von anderen sozialen Funktionen. Sogar heute noch ist Geld eine Sprache zur Übersetzung der Arbeit des Bauern in die Arbeit des Friseurs, Arztes, Ingenieurs oder Installateurs. Als umfassende gesellschaftliche Metapher, Brücke oder Umwandler, beschleunigt Geld - wie die Schrift - den Handelsverkehr und strafft die Bande gegenseitiger Abhängigkeit in der Gemeinschaft. Es gibt politischen Organisationen große räumliche Ausdehnung und Kontrolle, wie das auch durch die Schrift und den Kalender geschieht. Es handelt sich um Fernwirkungen, sowohl im Raum wie in der Zeit. In einer hochgebildeten, atomisierten Gesellschaft "ist Zeit Geld", und Geld ist der Speicher für die Zeit und Arbeit anderer Menschen.
Geld erst hat die arbeitsteilige Wirtschaft ermöglicht. Die Tauschgewohnheiten der Stammesgesellschaften konnten mit dem Geld überwunden werden, was wiederum nicht ohne Folgen für das Zusammenleben war. Der entscheidende Schub setzte jedoch erst mit der Elektrifizierung ein, die große räumliche Distanzen zusammenschmelzen ließ und auch den Zeitfaktor veränderte. Das Geld nähert sich damit wieder - paradoxerweise - seiner alten Funktion und Form an, die sie in den Stammesgesellschaften hatte: 
Heute, da durch die in jedem Augenblick gegebene elektrische Interdependenz aller Menschen auf diesem Planeten neue Machtströmungen entstehen, verliert der visuelle Faktor in der Gesellschaftsorganisation und persönlichen Erfahrung an Bedeutung, und Geld wir immer weniger als Mittel zur Speicherung und zum Austausch von Arbeit und Fähigkeiten verwendet. Die Automation, die ihrem Wesen nach elektronisch ist, stellt nicht so sehr körperliche Arbeit als vielmehr programmiertes Wissen dar. Wenn Arbeit durch bloße Informationsbewegung ersetzt wird, verschmilzt Geld als Arbeitsspeicher mit den informationsartigen Formen des Kredits und der Kreditkarte. Die Entwicklung von der Münze zur Papiergeldwährung und von der Währung zur Kreditkarte stellt ein stetiges Fortschreiten zum Handelsverkehr als reine Informationsbewegung dar. Diese Tendenz zu allumfassender Information kommt in der Art des Leitbildes einer Kreditkarte zum Ausdruck und kommt wieder dem Charakter des Geldes in Stammesgemeinschaften näher. Denn Stammeskulturen, die eine Spezialisierung der Beschäftigung oder Arbeit nicht kennen, spezialisieren auch Geld nicht. Ihr Geld kann gegessen, getrunken oder getragen werden (ebd.). 
Das Geld wird durch die Verbreitung neuer Medien herausgefordert: 
Heute stellt die Technik der Elektrizität den Geldbegriff selbst in Frage, da die neue Dynamik menschlicher gegenseitiger Abhängigkeit von zerlegenden Medien wie etwa dem Buchdruck auf allumfassende oder Massenmedien wie den Telegrafen übergeht (ebd.).
Heute gerät des Geld unter den Einfluss der Medienkonvergenz. Smartphones, Smart Watches, Digitale Geldbörsen und P2P-Zahlungen verändern das Wesen des Geldes, zumal denn, wenn andere Formen wie Gutscheine, Loyalitätsprogramme oder digitale Währungen hinzu kommen.  

In der Vergangenheit, so McLuhan, schufen neue Kommunikationsmittel die Voraussetzung für die, wenn man so will, Evolution oder auch Revolution des Geldwesens: 
Kurz vor dem Auftreten des Papiergeldes schuf das stark erweiterte Ausmaß von Informationsbewegung im europäischen Briefverkehr und den Zeitungen das Leitbild und den Begriff des nationalen Kredits. Ein derartiges kollektives Image des Kredits hing damals und hängt heute noch von der raschen und umfassenden Informationsbewegung ab, die wir zwei Jahrhunderte lang und länger als selbstverständlich betrachtet haben. Als der öffentliche Kredit aufkam, übernahm das Geld die zusätzliche Rolle der Übertragung nicht nur örtlicher Arbeitsreserven, sondern der ganzer Völker von einer Kultur auf die andere (ebd.)
Stehen die Blockchain-Technologie oder die Personal Data Economy für die nächste Stufe der Informationsbewegung? Kann sein. Bis dahin werden mobile Bezahlverfahren die Rolle des Beschleunigers und Transformators übernehmen und das Feld vorbereiten. Dadurch werden sich das Banking und infolgedessen die Rollen der Akteure und Institutionen grundlegend wandeln. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen