Montag, 22. Februar 2016

Banking trifft Internet of Things (IoT), oder: Wenn der Kühlschrank zur Bank wird #2

Von Ralf Keuper

Kann ein profaner Kühlschrank das Banking in seinen Grundfesten erschüttern? Dieses Szenario taucht in regelmäßigen Abständen auf; mit der Verbreitung des Internet of Things werden die Zyklen indes kürzer, so wie aktuell in The Future Of Smart Home Payments. Das Thema wurde auf diesem Blog bereits in Banking trifft Internet of Things (IoT), oder: Wenn der Kühlschrank zur Bank wird behandelt. Derzeit handelt es sich hierbei um Gedankenspielereien, wenngleich die technischen Möglichkeiten schon weit vorangeschritten sind. Ganz abwegig ist das Szenario jedoch nicht. Wenn es gelingt, die Sicherheitsfragen zufriedenstellend zu lösen und die Verhaltensweisen der Menschen sich entsprechend ändern, könnten der autonom agierende oder kollaborative Kühlschrank Realität werden.

Für wahrscheinlicher halte ich jedoch, dass virtuelle Assistenten die Führungsrolle im Internet of Things bzw. Smart Home übernehmen werden. Ein Kandidat könnte neben Siri, Cortana und Alexa Viv sein. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen