Samstag, 9. Juli 2016

Anforderungen an die Öffentlichkeitsarbeit der Banken (Alfred Herrhausen)

Wir, die Unternehmer im allgemeinen und die Banker im besonderen, sind, wie Politiker, abhängig vom Kriterium der Akzeptanz nach innen und außen. Das, was wir wollen, muss drinnen - in unserem Unternehmen - akzeptiert werden, sonst können wir es nicht durchsetzen, und es muss draußen - in der Öffentlichkeit - akzeptiert werden, sonst finden wir nicht die Resonanz, die wir im Markt benötigen. Wir müssen das, was wir denken, sagen. Wir müssen das, was wir sagen, tun. Und wir müssen das, was wir tun, dann auch sein. 
Quelle: Beiträge zur Wirtschafts- und Bankpolitik, in: Denken_Ordnen_Gestalten  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen