Montag, 5. September 2016

The Rise of Data Capital

Von Ralf Keuper

In The Rise of Data Capital wird die Entstehung einer weiteren Kapitalform beschrieben. Inzwischen haben die Daten, vor allem die personenbezogenen, einen hohen ökonomischen Wert. Die Geschäftsmodelle von facebook, Google und Amazon würden ohne die Möglichkeiten, Daten zu sammeln, aufzubereiten und zu verwerten, nicht funktionieren. 
Data capital is one of the most important assets of every online consumer service created in the past decade. Google, Amazon, Netflix, and Uber have all realized that data is more than just a record of something that happened. Data is raw material for creating new kinds of value, especially digital services. And sometimes, these digital services—whether offered on their own or wrapped around physical products—disrupt incumbents and reorganize entire industries.
Datenkapital kann sogar sehr beständig sein:  
Data capital is the recorded information necessary to produce a good or service. And it can have longterm value just as physical assets, such as buildings and equipment, do.
Obwohl ihr Geschäftsmodell in seinem Kern aus Informationsverarbeitung besteht, haben die Banken den ökonomischen Wert der Daten erst spät, womöglich zu spät erkannt. Ihr Informationsmonopol, ihre Rolle als die Clearingstelle der Informations- und Warenströme in der Wirtschaft haben die Banken verloren. Diese Funktion haben heute in weiten Teilen die großen digitalen Plattformen wie Apple, Amazon, Google und Alibaba übernommen. Durch den Zugang zu riesigen Datenmengen sind die Plattformen in der Lage, ihre Angebotspalette systematisch auszubauen:   
Platforms increase their staying power by adding new features that support more linked and adjacent activities for players in each market.
Die Banken müssen sich entscheiden, welche Rolle sie spielen wollen. Überlegenswert wäre die Wiederbelebung des Relationship Banking. Die Bank als Interessenvertreter der Kunden gegenüber dem unstillbaren Datenhunger der sog. Datenkraken. Oder wie das WEF in The Role of Financial Institutions in Building Digital Identity schreibt: 
  • FIs act as established intermediaries in many transactions and are therefore well positioned as identity intermediaries
  • FIs are typically trusted by consumers beyond other institutions to be safe repositories of information and assets

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen